Obedience

Teilnehmen kann jeder Hund, gleich welcher Rasse, auch altersmäßig gibt es offiziell keine einschränkenden Vorgaben. Was ist Obedience? Obedience ist eine verfeinerte, erweiterte Art der herkömmlichen Unterordnung. Wobei das Wort Unterordnung generell heute falsch erscheint, denn auch die Unterordnung im VPG-Bereich hat sich aufgrund unseres ständig wachsenden Wissens über das Lernverhalten von Hunden in eine Einordnung gewandelt. So findet eine Ausbildung heute überwiegend über Motivation durch positive Verstärkung statt. Es wird mit Lob, Leckerli und Spielzeug gearbeitet, mit kurzen und klaren Kommandos und Training in kleinen Schritten. Wichtig ist, dass Hundeführer und Hund als Team arbeiten - anders ist es kaum möglich, die notwendige Präzision in der Ausführung der Übungsteile zu erreichen. Wie funktioniert das bei uns? Wir bauen in diesem Jahr unsere erste Obedience-Gruppe auf. Das heisst, dass entsprechend dem Ausbildungsstand des Hundes die für die erste Prüfung notwendigen Übungsteile in Einzelsequenzen erarbeitet werden. Es wird weitgehend von der Zusammensetzung der Gruppe abhängen, ob vermehrt gemeinsam oder einzeln mit den Hunden gearbeitet wird. Nähere Informationen werden bei einem ersten Treffen aller Interessierten gegeben. Mittwochs 19.00 - 20.30 Uhr,  und Sonntags 10.00 - 11.30 Uhr bei Klaus-Peter Eberle Bei Interesse an diesem Kurs ... setzen Sie sich bitte mit Peter Eberle in Verbindung, Telefon 05344 / 7872.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.